SC München v.1951 e.V.

Hier finden Sie Informationen rund um den Verein, sowie aktuelle Ergebnisse und Meldungen.

Spielbericht 7. Spieltag 2018/19

SC München   :   TSV Großhadern   1:1 (1:0)

SC München läßt zwei Punkte liegen

Bis zum Ende der regulären Spielzeit hätte es eine perfekte Wiesn für die erste Mannschaft des SC München werden können. Nachdem bereits am ersten Wiesnsonntag der erste Sieg in dieser Saison für den SCM gegen den TSV Neuried II mit 4:2 eingefahren wurde und am letzten Donnerstag gegen den TSV 1860 München III ebenso ein 2:1 Sieg im Giesinger Derby erkämpft wurde, stand es am letzten Wiesnsonntag nach 90 Minuten gegen den TSV Großhadern 1:0 für die Untergiesinger. Allerdings gab der Schiedsrichter in der Nachspielzeit aufgrund eines “hohen Fußes” eines SCM Abwehrspielers Strafstoß. Obwohl der gegnerische Spieler nicht getroffen wurde, hätte er wohl einen indirekten Freistoß geben müssen. Nachdem bereits der Elfmeter in der 3. Spielminute für den SC München durch Hannes Ottmann sicher verwandelt wurde, ließ sich David Androsevic die Chance nicht nehmen, in der Nachspielzeit für Großhadern auszugleichen. Letztendlich lag es allerdings nicht nur am Schiedsrichter, dass es nicht zum 3. Erfolg während der Wiesn gereicht hat. Der SC München hatte absolute Spielüberlegenheit und auch die Chancen, dass Spiel vorzeitig zu entscheiden. Allerdings wurde es eben versäumt, den Sack vorzeitig zu zumachen. Trotzdem kann man in Untergiesing mit den 7 Punkten in den letzten drei Spielen hoch zufrieden sein, wenn man den klassischen Fehlstart berücksichtigt. Es ist klar erkennbar, dass sich das Fehlen von 4 Stürmern in den ersten Spielen in der Tabelle bemerkbar machen. Positiv zu bemerken ist auch der neue Defensivmann Christian Stetter, der heute sein 2. Spiel für die Untergiesinger machte. Er gibt den Mannen um Rainer Lonau in der Abwehrkette einen guten Puffer und hilft beim Spielaufbau, um die wieder genesenen Stürmer in Szene zu setzen. Auch die beiden A-Junioren, Luca Mauerer und Elias Bauer, haben sich bereits in der Mannschaft gut etabliert und bieten somit dem Coach verschiedene Varianten in der Aufstellung. Derzeit kann zumindest der immer noch verletzte Spielertrainer Franz Forstner wieder aus dem “vollen schöpfen”.

Kommentare sind geschlossen.