SC München v.1951 e.V.

Hier finden Sie Informationen rund um den Verein, sowie aktuelle Ergebnisse und Meldungen.

5. Juni 2017
von Presse SCM
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 24. Spieltag 2016/17

Spielbericht 24. Spieltag 2016/17

SC München : TSV 1860 München III   5:1 (2:0)

Sportclub gewinnt deutlich gegen die Löwen

Bereits vor dem letzten Spiel in dieser Saison freuten sich die beiden Vorstandsmitglieder Franz Forstner (Technischer Leiter und Spielertrainer der 1. Mannschaft) sowie Daniel Rank (Kassier und Betreuer der 1. Mannschaft), dass die Seniorenmannschaft mit den neuen Trikots der neuen Saison auftreten durften. Die eine großzügige Spende der Central Apotheke in München (UG Stachus) konnten die Seniorenmannschaft komplett für die neue Saison ausgerüstet werden. Zum Beginn der neuen Spielrunde werden wir über die Sponsortätigkeit der Central Apotheke berichten.
Zum Spielverlauf gegen den TSV 1860 München III sei soviel gesagt: “Es handelte sich um ein faires Spiel mit schönen Toren”.
In der 9. Minute erzielte Moritz Geiger das 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff viel das 2:0 durch Johannes Kramer. Hannes Ottmann schoss in der zweiten Hälfte zwei Tore (65. und 79. Minute) und dem Coach war es vorbehalten in der 90. Minute den fünften Treffer für die Untergiesinger zu erzielen. Die 60er schossen den Ehrentreffer durch Babatunde Irinyemi in der 67. Spielminute.
Leider muss den SC München Mads Sondergaard nach dieser Saison wieder verlassen. Er gab der Mannschaft als Torwart in wichtigen Spielen den nötigen Halt. Alles gute weiterhin Mads.

29. Mai 2017
von Presse
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 23. Spieltag 2016/17

Spielbericht 23. Spieltag 2016/17

SV Planegg-Krailling II   :   SC München   3:5 (3:3)

Sportclubs Herren besiegen Planegger Jugend 

Eigentlich sollte es die A-Junioren-Landesliga-Mannschaft des SV Planegg-Krailling richten, damit die 2. Mannschaft von einem Direktabstiegsplatz auf einen Relegationsplatz kommt. Aber die Rechnung wurde ohne den Wirt Fossi Goal Forstner gemacht. Der Teamchef hatte vor dem Spiel seinen Spielern klar gemacht, dass es gar nicht in Frage kommt, gegen eine “Bubi-Mannschaft” zu verlieren, auch wenn diese in der A-Junioren Landesliga gespielt hat. Schließlich spielt die erste Mannschaft des SC München in der Herren-Kreisliga.
Bei sommerlichen Hochtemperaturen begannen die Planegger technisch versierten, quirligen jungen Burschen recht selbstbewußt das Spiel. Und plötzlich stand es nach 7. Minuten 1:0 für die Planegger. Allerdings gab es gleich nach diesem Treffer einen Angriff der Untergiesinger und der Schiedsrichter pfiff “Elfmeter”. Wer wird wohl diesen Elfmeter schießen, nachdem letzte Woche in Gräfelfing der Aktivcoach einen Elfmeter vergab. Franz Forstner ließ keinen Zweifel aufkommen, dass er wieder selbst antreten werde. Und in der 9. Minute stand es 1:1; durch einen sehr platzierten, flachen Ball ins Eck. Der Torwart hatte auch die richtige Ecke vermutet, allerdings war dieses mal der Ball nicht so scharf, sondern extrem platziert.
Da Moritz Geiger den Elfmeter nicht schießen wollte, machte er gleich eine Minute später seinen ersten Treffer in diesem Spiel, aus dem Spiel heraus. Allerdings hatten die Planegger noch genügend Luft, um in der Hitze nach 17. Minuten den Ausgleich zu erzielen. Nach einem schönen “Standard” war unser Verteidiger Jan Schulze-Siebert im gegnerischen Strafraum an der richtigen Stelle und “goalte” in der 21. Minute wiederum zum Führungstreffer der Untergiesinger ein. Aber was soll man schreiben, wenn in der 25. Minute durch einen Elfmeter für die Planegger schon wieder ausgeglichen wurde? Einfach Wahnsinn – bei dieser Hitze in den ersten 25 Minuten 6 Tore. Für die Zuschauer ein ansehnliches Spiel, für die Spieler eine Plagerei.
Ab diesem Ausgleichstreffer besannen sich die SCM-Spieler auf die Worte Ihres Coaches und zeigten den Planegger Spielern den Unterschied zwischen einem Herrenspiel und einem Juniorenspiel. Der Planegger Coach kannte ab und zu selbst nicht diesen Unterschied und reklamierte laufend, wenn wieder einmal einer seiner jungen Spieler an einem Grün Grauen abprallte. Aber die mitgereisten Zuschauer des SC München machten dem Trainer der Planegger verbal klar, dass hier “weinen” nicht helfen würde. Zu betonen wäre, dass bis zur 79. Minute kein Spieler des SC München “gelb” sah.
Nachdem es zur Halbzeitpause weiterhin 3:3 stand, hielt der Chefcoach nochmals eine Ansage bezüglich der zweiten Halbzeit und den unbedingten Willen, selbst bei dieser Hitze, das Spiel zu gewinnen. Er wechselte Nico Valasakis, der sich wohl gestern an der Isar einen Sonnenstich geholt hatte und über starke Kopfschmerzen und Übelkeit klagte, aus. Matthias Enichlmayr übernahm die linke Seite und Jan Schulze-Siebert wechselte auf die andere Seite. Durch diese Maßnahme erhielt die Abwehr in der zweiten Hälfte den Stand, den man bei den Gegentreffern gerne gehabt hätte. Beide Verteidiger kochten nun ihre Gegenspieler ab.
Letztendlich spielten in der zweiten Halbzeit nur noch die Untergiesinger. Nur es fehlten die Tore. Der Gegner war nur noch auf Konter aus. Aber die Abwehr und das Mittelfeld mit dem wiederrum laufstarken Kapitän Rainer Lonau, dem stark kämpfenden Timo Grund und den weiteren Akteuren im Mittelfeld Thomas Stitteneder, Johannes Kramer und Kerim Murga ließen dieses mal nichts mehr anbrennen. Nachdem der immer gefährliche Hannes Ottmann heute nicht verwandeln konnte, war es Moritz Geiger der in der 78. Minute den Führungstreffer zum 4:3 erzielte. Nun verstärkte der Coach die Defensive und brachte Moritz Wieschollek und etwas später Felix Ostermeier, die gleich dem Gegner zeigten, dass Herren gegen Junioren spielen. Mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel machte Moritz Geiger in der 89. Minute alles klar. Riesen Freude bei den Spielern und den mitgereisten Fans über diese drei wichtigen Punkte. Die Mannschaft und der Trainer waren sich klar, dass nach dieser großartigen Leistung gegen eine technisch versierte Mannschaft auch nächste Woche beim letzten Saisonspiel gegen den TSV 1860 München III nichts anbrennen sollte. Wer sich die Tabelle genau anschaut und die Paarungen des letzten Spieltages betrachtet, kann erkennen, wie brisant der letzte Spieltag noch wird.

15. Mai 2017
von Presse SCM
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 22. Spieltag 2016/17

Spielbericht 22. Spieltag 2016/17

SC München : FC Wacker München   3:1 (2:0)

Sportclub feiert ersten Heimsieg 2017

Ein sehr wichtiger Sieg wurde am Muttertag von unserer 1. Mannschaft gegen den FC Wacker eingefahren. Man konnte den Mannen um Coach Franz Forstner anmerken, dass ihnen die Wichtigkeit dieses Spiels klar war. Es ging schließlich um einen Mitbewerber um den undankbaren 10. Platz, der Relegationsspiele zur Kreisklasse bedeutet.
Anders als in den Spielen zuvor war, dass auch der Gegner Chancen hatte und diese vergab. Spielerisch dominierte wiederum der SC München und konnte in der 17. Minute durch einen Flachschuss von Kerim Murga in Führung gehen. Das 2:0 fiel nach einem schönen Spielzug in der 40. Minute durch Moritz Geiger. Es hatten also zwei von drei Stürmern schon getroffen. Dies war in den letzten Spielen nicht der Fall. Der dritte Stürmer, Hannes Ottmann, ließ sich nicht lumpen und erzielte bereits drei Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit mit einem sehenswerten Kopfballhammer das 3:0 für die Untergiesinger.
Nun setzten die Gäste alles auf eine Karte und machten Druck. Nicht nur in dieser Phase zeigte unser letzter Mann, Kevin Kiermaier, welche Qualitäten er als Torhüter hat. Er machte etliche Chancen der Wackerspieler zunichte. Allerdings konnte er in der 83. Minute das 1:3 durch Norbert Bzunek nicht verhindern. Die Zuschauer und wohl auch die Spieler hatten nun rund 10 Minuten noch, um etwas um den extrem wichtigen Sieg zu zittern. Aber “Gott sei Dank” konnten die Sportclubler den zwei Tore Vorsprung halten und nach Ende des Spieles ein paar Mass als Belohnung bereits am Spielfeldrand als Flüssigkeitsausgleich in Empfang nehmen.

8. Mai 2017
von Presse
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 21. Spieltag 2016/17

Spielbericht 21. Spieltag 2016/17

SpVgg Thalkirchen – SC München   1:1 (1:0)

Wieder kein Sieg für den SC München

Es war ein Fußballsonntag für den SC München wie das Wetter. Besch-eid-en (-eid- kann ausgetauscht werden).
Die Forstner-Elf wußte, dass im heutigen Auswärtsspiel bei der SpVgg Thalkirchen drei Punkte erzielt werden mußten. Auf regennaßem Rasen, mit Nieselregen während des Spiels, begannen die Untergiesinger auch entsprechend und konnten wie in den letzten Spielen davor auch, das Spiel gestalten. Die SpVgg Thalkirchen spielte mit einer starken Viererabwehrkette und war wohl auf Konter ausgerichtet. Es dauerte bis zur 28. Minute bis der erste Eckball für Thalkirchen heraussprang. Und was passierte? Richtig: 0:1 Rückstand durch Florian Schmalzl für den SC München. Allerdings wurden die Sportclubler nun nicht nervös, wie in den Spielen zuvor, sondern spielten ansehnlich weiter. Der Anschlußtreffer kurz nach der Pause in der 47. Minute durch Hannes Ottmann gab nun die Kraft, die gesamte zweite Halbzeit das kräfteraubende Spiel zu machen und sich genügend Torchancen zu erarbeiten. Im Grunde spielte nur der SC München auf fremden Platz. Allerdings die Torchancenausbeutung, war wie in den letzten Spielen, besch -eid- en (-eid- wieder austauschen). Deshalb kamen in den letzten Minuten nochmals die Gastgeber zu ein zwei Chancen. Wären diese verwertet worden, wäre der “Fußballgott” absolut gegen den Sportclub gewesen.
Es blieb beim unglücklichen Unentschieden. Allerdings muss die heutige dominante Spielweise der Mannen um Franz Forstner der Mannschaft Selbstvertrauen geben, damit nächste Woche im Heimspiel gegen den FC Wacker nichts anbrennt und endlich drei Punkte auf das Konto der Untergiesinger gutgeschrieben werden können. Im Grunde geht es zwar um den letzten Relegationsplatz (für die untere Liga), allerdings ist der Sportclub in der Lage, in der Kreisliga alle restlichen Gegner zu schlagen, auch wenn diese über dem SC München in der Tabelle stehen.

24. April 2017
von Presse
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 20. Spieltag 2016/17

Spielbericht 20. Spieltag 2016/17

SV München Laim   :   SC München   3:2 (1:1)

Sportclub kommt mit Platz und Gegner nicht zurecht

Bevor die Mannen des SC München den Unterschied zwischen dem heimischen Kunstrasen und dem sehr stumpfen Naturrasen beim SV München Laim realisierten, lagen die Untergiesinger bereits nach 2 Minuten mit 1:0 im Rückstand. Weiterhin quälten sich die Grün Grauen mit dem schwer bespielbaren Rasen, speziell im Kurz-Pass-Spiel, ab. Trotzdem gelang Moritz Geiger durch einen sehenswerten Volleyschuss in der 12. Minute der Ausgleich. Mit einem Unentschieden ging man in die Halbzeitpause. Die mitgereisten Zuschauen waren sich einig, wenn am Ende des Spieles der eine Punkt mitgenommen werden könnte, wäre man zufrieden. Allerdings hatten hier die Laimer etwas dagegen und setzten mit einem Doppelschlag in der 57. und 59. ein Zeichen. Es dauerte bis zur  80. Minute, ehe der Sportclub das Heft in die Hand nahm. Die Folge war der Anschlusstreffer in der 89. Minute durch Thomas Stitteneder. Leider reichten die vier Minuten Nachspielzeit nicht aus, um einen glücklichen Punkt mit nach Untergiesing zu nehmen. Hätte die Mannschaft heute so gespielt, wie in den letzten 15 Minuten (inkl. Nachspielzeit), wären die Zuschauer nicht mit einem unguten Gefühl nach Untergiesing zurückgefahren. Aufgrund des Punktgewinnes vom FC Croatia gegen den nächsten Gegner des SC München, FC Neuhadern, ist die Forstner Elf nur noch 3 Punkte vom Relegationsplatz (für die untere Liga) entfernt. Daher bedarf es nächste Woche beim Heimspiel um 11.00 Uhr einer konsequenten Mannschaftsleistung von Beginn an, um nicht wieder drei Punkte abzugeben.