SC München v.1951 e.V.

Hier finden Sie Informationen rund um den Verein, sowie aktuelle Ergebnisse und Meldungen.

15. Mai 2017
von Presse SCM
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 22. Spieltag 2016/17

Spielbericht 22. Spieltag 2016/17

SC München : FC Wacker München   3:1 (2:0)

Sportclub feiert ersten Heimsieg 2017

Ein sehr wichtiger Sieg wurde am Muttertag von unserer 1. Mannschaft gegen den FC Wacker eingefahren. Man konnte den Mannen um Coach Franz Forstner anmerken, dass ihnen die Wichtigkeit dieses Spiels klar war. Es ging schließlich um einen Mitbewerber um den undankbaren 10. Platz, der Relegationsspiele zur Kreisklasse bedeutet.
Anders als in den Spielen zuvor war, dass auch der Gegner Chancen hatte und diese vergab. Spielerisch dominierte wiederum der SC München und konnte in der 17. Minute durch einen Flachschuss von Kerim Murga in Führung gehen. Das 2:0 fiel nach einem schönen Spielzug in der 40. Minute durch Moritz Geiger. Es hatten also zwei von drei Stürmern schon getroffen. Dies war in den letzten Spielen nicht der Fall. Der dritte Stürmer, Hannes Ottmann, ließ sich nicht lumpen und erzielte bereits drei Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit mit einem sehenswerten Kopfballhammer das 3:0 für die Untergiesinger.
Nun setzten die Gäste alles auf eine Karte und machten Druck. Nicht nur in dieser Phase zeigte unser letzter Mann, Kevin Kiermaier, welche Qualitäten er als Torhüter hat. Er machte etliche Chancen der Wackerspieler zunichte. Allerdings konnte er in der 83. Minute das 1:3 durch Norbert Bzunek nicht verhindern. Die Zuschauer und wohl auch die Spieler hatten nun rund 10 Minuten noch, um etwas um den extrem wichtigen Sieg zu zittern. Aber “Gott sei Dank” konnten die Sportclubler den zwei Tore Vorsprung halten und nach Ende des Spieles ein paar Mass als Belohnung bereits am Spielfeldrand als Flüssigkeitsausgleich in Empfang nehmen.

8. Mai 2017
von Presse
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 21. Spieltag 2016/17

Spielbericht 21. Spieltag 2016/17

SpVgg Thalkirchen – SC München   1:1 (1:0)

Wieder kein Sieg für den SC München

Es war ein Fußballsonntag für den SC München wie das Wetter. Besch-eid-en (-eid- kann ausgetauscht werden).
Die Forstner-Elf wußte, dass im heutigen Auswärtsspiel bei der SpVgg Thalkirchen drei Punkte erzielt werden mußten. Auf regennaßem Rasen, mit Nieselregen während des Spiels, begannen die Untergiesinger auch entsprechend und konnten wie in den letzten Spielen davor auch, das Spiel gestalten. Die SpVgg Thalkirchen spielte mit einer starken Viererabwehrkette und war wohl auf Konter ausgerichtet. Es dauerte bis zur 28. Minute bis der erste Eckball für Thalkirchen heraussprang. Und was passierte? Richtig: 0:1 Rückstand durch Florian Schmalzl für den SC München. Allerdings wurden die Sportclubler nun nicht nervös, wie in den Spielen zuvor, sondern spielten ansehnlich weiter. Der Anschlußtreffer kurz nach der Pause in der 47. Minute durch Hannes Ottmann gab nun die Kraft, die gesamte zweite Halbzeit das kräfteraubende Spiel zu machen und sich genügend Torchancen zu erarbeiten. Im Grunde spielte nur der SC München auf fremden Platz. Allerdings die Torchancenausbeutung, war wie in den letzten Spielen, besch -eid- en (-eid- wieder austauschen). Deshalb kamen in den letzten Minuten nochmals die Gastgeber zu ein zwei Chancen. Wären diese verwertet worden, wäre der “Fußballgott” absolut gegen den Sportclub gewesen.
Es blieb beim unglücklichen Unentschieden. Allerdings muss die heutige dominante Spielweise der Mannen um Franz Forstner der Mannschaft Selbstvertrauen geben, damit nächste Woche im Heimspiel gegen den FC Wacker nichts anbrennt und endlich drei Punkte auf das Konto der Untergiesinger gutgeschrieben werden können. Im Grunde geht es zwar um den letzten Relegationsplatz (für die untere Liga), allerdings ist der Sportclub in der Lage, in der Kreisliga alle restlichen Gegner zu schlagen, auch wenn diese über dem SC München in der Tabelle stehen.

24. April 2017
von Presse
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 20. Spieltag 2016/17

Spielbericht 20. Spieltag 2016/17

SV München Laim   :   SC München   3:2 (1:1)

Sportclub kommt mit Platz und Gegner nicht zurecht

Bevor die Mannen des SC München den Unterschied zwischen dem heimischen Kunstrasen und dem sehr stumpfen Naturrasen beim SV München Laim realisierten, lagen die Untergiesinger bereits nach 2 Minuten mit 1:0 im Rückstand. Weiterhin quälten sich die Grün Grauen mit dem schwer bespielbaren Rasen, speziell im Kurz-Pass-Spiel, ab. Trotzdem gelang Moritz Geiger durch einen sehenswerten Volleyschuss in der 12. Minute der Ausgleich. Mit einem Unentschieden ging man in die Halbzeitpause. Die mitgereisten Zuschauen waren sich einig, wenn am Ende des Spieles der eine Punkt mitgenommen werden könnte, wäre man zufrieden. Allerdings hatten hier die Laimer etwas dagegen und setzten mit einem Doppelschlag in der 57. und 59. ein Zeichen. Es dauerte bis zur  80. Minute, ehe der Sportclub das Heft in die Hand nahm. Die Folge war der Anschlusstreffer in der 89. Minute durch Thomas Stitteneder. Leider reichten die vier Minuten Nachspielzeit nicht aus, um einen glücklichen Punkt mit nach Untergiesing zu nehmen. Hätte die Mannschaft heute so gespielt, wie in den letzten 15 Minuten (inkl. Nachspielzeit), wären die Zuschauer nicht mit einem unguten Gefühl nach Untergiesing zurückgefahren. Aufgrund des Punktgewinnes vom FC Croatia gegen den nächsten Gegner des SC München, FC Neuhadern, ist die Forstner Elf nur noch 3 Punkte vom Relegationsplatz (für die untere Liga) entfernt. Daher bedarf es nächste Woche beim Heimspiel um 11.00 Uhr einer konsequenten Mannschaftsleistung von Beginn an, um nicht wieder drei Punkte abzugeben.

16. April 2017
von Presse SCM
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 19. Spieltag 2016/17

Spielbericht 19. Spieltag 2016/17

SC München   :   SpVgg 1906 Haidhausen   2:3 (2:2)

Drei Minuten fehlen Sportclub zum verdienten Punkt

Nicht nur die Zuschauer auf der Terrasse der Vereinsgaststätte an der Agilolfingerstraße waren sich einig: heute hat man Punkte gegen den Tabellenführer SpVgg 1906 Haidhausen verschenkt. Die ersten zehn Minuten waren ausgeglichen mit sogar Chancen für den SC München. Dann verfiel die Heimmannschaft in einen kleinen Samstagmorgentiefschlaf und forderte die agile Mannschaft aus Obergiesing zum Toreschießen auf. So führte plötzlich der Tabellenführer durch zwei Tore durch Grgur Rados (12.) und Kevin Herrera Santana (18.) mit 2:0. Sportclubs Aktivcoach forderte zwei Ersatzspieler zum Aufwärmen auf, da es jetzt nach einem möglichen Debakel aussah. Dies war wohl der Weckruf für die Mannen aus Untergiesing die auf dem Platz standen. Plötzlich spielte die Anfangsformation wieder Fußball und konnte durch ein schönes Kopfballtor von Hannes Ottmann in der 30 Minute verkürzen. Als in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für den Sportclub Elfmeter gepfiffen wurde, schnappte sich Spielertrainer Franz Forstner energisch den Ball und legte sich diesen genau auf den Punkt. Genau wie am letzten Spieltag gegen den ESV München haute er den Ball unhaltbar in den Kasten. Man ging mit einem geschockten Tabellenführer in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit verlief wie die ersten 10 Minuten der ersten Halbzeit, nur die Phase lief dieses mal bis 3 Minuten vor Schluß. Ein agiler Tabellenführer mit mehr Ballbesitz; aber die besseren Chancen für den Gastgeber. Eigentlich hatte man das Spiel mit einem gewonnen Punkt schon abgehackt, als die Gäste etwas machten, was die Stürmer des SCM in letzter Zeit ungern durchführen. Es wurde auf das Tor geschossen und der Ball war drin. Der Stadionsprecher verkündete kleinlaut: neuer Spielstand 2:3 für die Spielvereinigung 1906 Haidhausen. Selbst die zwei Minuten Nachspielzeit konnten nichts mehr daran ändern, daß man wieder einmal Punkte verschenkt hat. Aber eines war auch heute sichtbar. Der SC München hat eine Mannschaft, die speziell mit spielstarken Gegnern mithalten kann. Es fehlt zur Zeit nur an der Chancenverwertung.

9. April 2017
von Presse SCM
Kommentare deaktiviert für Spielbericht 18. Spieltag 2016/17

Spielbericht 18. Spieltag 2016/17

ESV München   :   SC München   2:3 (0:1)

Sportclub macht es unnötig spannend 

Sportclubs offensive läßt ihren Spielertrainer immer mehr graue Haare wachsen. Zahlreiche Großchancen ließ der SC München liegen, wie schon so oft im Jahr 2017. Zur Pause hätten die Gäste aus Untergiesing deutlich höher Führen müssen, doch der einzige Treffer im ersten Durchgang gelang Hannes Ottmann (13.) nach einem Querpaß von Moritz Geiger. Die halbe Mannschaft durfte sich bis zum Pausenpfiff am Toreschiessen beteiligen, ohne Erfolg.
Nach Wiederanpfiff ging es weiter wie in Durchgang eins. Weitere Großchancen wurden liegen gelassen und wer dachte, daß mit dem 2:0 durch Moritz Geiger (55.) die Gegenwehr der Hausherren gebrochen war wurde eines anderen belehrt. Mit dem ersten Torschuß gelang Stipo Lukic ( 74.) per Sonntagsschuß der Anschlußtreffer. Bis hierhin war es Einbahnstraßenfußball auf das Tor des ESV. Die Gastgeber setzten nun alles auf eine Karte und glichen sieben Minuten vor Ende der Partie durch Sebastian Ahlvers aus. Hier schlief die komplette Hintermannschaft des SCM. Jetzt war der ESV die Mannschaft die dem Sieg näher war doch in Minute 87 wurde Matthias Enichlmayr nach einer Ecke umgerissen und der sicher leitende Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Spielertrainer Franz Forstner schnappte sich das künstliche Leder und verwandelte sicher zum hochverdienten Siegtreffer der Gäste.
Am Ende durch den Elfmeter war der Sieg der Gäste zwar glücklich aber über die ganzen 90 Minuten gesehen hätte das Ergebnis auch 8:2 für die Grün Grauen stehen können.

20. März 2017
von Presse
Keine Kommentare

Spielbericht 14. Spieltag 2016/17

SC München : TSV Großhadern   1:3 (0:1)

TSV GROSSHADERN EINE NUMMER ZU GROSS

Verdiente Niederlage gegen einen starken Gegner aus Großhadern. Wie wäre das Spiel gelaufen, hätte Hannes Ottmann den Strafstoß nach acht Minuten verwandelt? Keiner weiß es, doch Ottmann scheiterte nach einem Geschenk am Haderner Schlussmann vom Punkt. Der Gast aus Großhadern war im ersten Durchgang meist durch Standards gefährlich, die mit Rückenwind stets gefährlich vors Tor getreten wurden. So scheiterten sie einige Male nach Ecken und Freistößen. Bis auf einen Schuss aus dem Spiel heraus gelang den Hadernern nichts zwingendes im ersten Abschnitt. Erst eine Fehlentscheidung des öfter falsch liegenden Unparteiischen bescherte den Gästen die Führung. Nach einem falsch entschiedenen Einwurf traf Andreas Weber aus 16 Metern flach ins Eck. Zuvor scheiterte Hannes Ottmann auf Seiten der Hausherren mit einem Flachschuss neben das Tor. Vor der pause hatte der Sportclub Glück als die Pfeife des Schiedsrichters stumm nach einem Zweikampf im Strafraum des SCM. Bene Pöllmanns Kopfball landete kurz vor dem Seitenwechsel auf der Latte.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gäste den Druck. Ein Schuss ging kurz nach Wiederbeginn drüber. Nach einem perfekten Pass in den Rücken der SCM-Abwehr legte John Edibiri die Kugel ins lange Eck zum 2:0 ins Netz. Ein klares Handspiel wurde wieder falsch entschieden und der daraus resultierende Großhaderner Volleyschuss klatschte an den Querbalken. Nur Sekunden später streifte ein Haderner Freistoß die Latte (es gab Ecke). Das 3:0 durch Özgür Korkmaz resultierte nach einem kollektiven Tiefschlaf der SC München Abwehr nach einer Ecke. Trotz einer Ampelkarte für die Gäste (67.) fiel den Hausherren wenig ein um das Spiel evtl. noch einmal spannend zu machen. Einzig Hannes Ottmanns Schuss nach einer Hereingabe ging drüber. In der letzten Minute des Spiels gelang zumindest der Ehrentreffer durch Felix Ostermeir, der sehr abseitsverdächtig ins kurze Eck traf.