SC München v.1951 e.V.

Hier finden Sie Informationen rund um den Verein, sowie aktuelle Ergebnisse und Meldungen.

Spielbericht 22. Spieltag SC München

Aufstellung SC München II: Kiermaier, Altemeyer, Wieser, Brem (65..Maier). Seischab, Enichlmayr (60.Czihal), Lonau, Beye, Gräbel, Barnwell (70.Roth), Mayerhöfer

Tor 0:1 Gräbel

sc-muenchen-2-aufstieg

Update: Jetzt schon legendär. Bernd Müller als Kommentator des Sieg- und Aufstiegstors!

 

Sportclub krönt sich im Spitzenspiel

Die Sensation ist perfekt und der Sportclub steht 2 Spieltage vor Schluss als Aufsteiger in die Kreisklasse fest Eine bravouröse Leistung, die durch viel Schweiß in den anstrengenden Trainingseinheiten hart erarbeitet wurde. Die Partie bei Fortuna Unterhaching war ein Spiegelbild der ganzen Saison. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und waren klar tonangebend. Nach 20 Minuten biss sich der SCMII immer mehr ins Spiel und kombinierte teilweise sehenswert über die Außenbahnen.

Nach dem Pausenbier schenkten sich beide Mannschaften keinen Meter und es blieb bis zum Schluss ein ganz enges Spiel. In der 90. Minute gab es Freistoß für den Sportclub und Mozart Gräbel wurde zum Partymacher. Er hämmerte das Leder flach zum vielumjubelten Siegtreffer in die Maschen. Aus, Schluss, Aufstieg und eine Wahnsinnssaison fand seinen Höhepunkt. In einem echten Spitzenspiel schaffte man das Wunder. Als fairer Sportsmann drückt man jetzt der Fortuna aus Unterhaching die Daumen, denn die eindeutig zwei besten Mannschaften trafen gestern aufeinander.

Jetzt wird gefeiert bis der Arzt kommt und eine kleine Kostprobe wurde gestern schon abgeliefert. Die Zweite bedankt sich für die große Fanunterstützung gestern, die das Spiel fast zu einem Heimspiel machten.Trainer Kampkötter möchte ausdrücklich keinen Spieler aus dem Team herausheben, da alle den absoluten Sieg- und Kampfwillen auf den Rasen übertrugen.

Gratulation zu dieser famosen Leistung.

Ein Kommentar

  1. Glückwunsch zum Aufstieg SCMII. Danke fürs Daumendrücken, können den Schilderungen nichts hinzufügen…und bevor die S*****-Mannschaft von Stadtwerke aufsteigt, machen wir’s lieber selbst