SC München v.1951 e.V.

Hier finden Sie Informationen rund um den Verein, sowie aktuelle Ergebnisse und Meldungen.

Spielbericht 17. Spieltag

SC München   :   FC Neuhadern   5:0 (1:0)

Sportclub gewinnt erstmals 2018

Der SC München besiegt am Palmsonntag, bei tollem Fußballwetter, überraschend hoch den FC Neuhadern mit 5:0. Aufgrund vieler fehlender Stammspieler standen die Vorzeichen, nach zwei Auftaktniederlagen, für das 3. Punktspiel in der Rückrunde gegen Neuhadern nicht besonders gut. Die Forstner Mannen taten sich in der Vergangenheit gegen Neuhadern schon immer schwer und etliche Fans des SC München kamen mit einem unguten Gefühl zum Spiel.
Allerdings merkten die Zuschauer bereits nach wenigen Minuten, dass heute bei den Untergiesingern der nötige “Biss” vorhanden war, der die letzten zwei Spiele fehlte. So war es Deniz Göymen, der in der 20. Minute beherzt einen schnell ausgeführten Freistoß in die Maschen des Gegners drosch. Der Sportclub hatte weitere Chancen zu erhöhen, aber auch die Gäste bewiesen bei zwei klaren Torchancen, dass das Spiel auch schnell gedreht hätte werden können.
Zu Beginn der 2. Halbzeit hatten die Gäste sogar etwas mehr Spielanteile. In der 70. Minute brachte der Spielertrainer den noch leicht angeschlagenen Hannes Ottmann, der brannte wieder spielen zu können. Er zeigte bereits mit den ersten zwei Ballkontakten, warum er beim SC München in den letzten beiden Spielen fehlte. Kaum im Spiel, ließ er seine Spielkammeraden mit einem sehenswerten Kopfballtreffer jubeln. Als dann in der 76. Spielminute sich der FC Neuhadern selbst durch einen Platzverweis schwächte, spielte nur noch der SC München. Jan Schulze-Siebert, der in der ersten Hälfte auf der Bank noch Platz nehmen musste, erzielte in der 86. Minute den entscheidenden Treffer zum 3:0. Das zweite Tor von Hannes Ottmann in diesem Spiel zum 4:0 in der 89. Minute und das 5:0 durch Thomas Stittender in der Nachspielzeit brachten den Endstand, der 2-3 Tore zu hoch ausfiel, da bis zur 76. Minute im Grunde für Neuhadern noch alles möglich war.

Fieberkurve

Kommentare sind geschlossen.